Der Gletscher

12 April 2017

World Rookie Tour Finale am Kitzsteinhorn

150 der weltbesten Snowboarder unter 18 Jahren trafen sich zum World Rookie Tour Finale 2017 am Kitzsteinhorn in Zell am See-Kaprun. Die Nachwuchshoffnungen aus 24 Nationen kämpften dabei im Kitzsteinhorn Snowpark in den Disziplinen Slopestyle und Halfpipe um den begehrten Titel des „World Rookie Tour Champions 2017“.

Vom 4. bis 9. April 2017 prägte internationale Wettkampfstimmung den Gletscher. Hunderte begeisterte und hochtalentierte Wintersportler trafen sich am Kitzsteinhorn zum Finale der World Rookie Tour Series. Die Tour besteht seit 2006 und umfasste in den vergangenen Saisonen Tourstopps in ganz Europa, Chile, USA und Japan. Das Kitzsteinhorn war erstmalig Tourstopp in der weltweit bedeutendsten Snowboarder-Nachwuchstour. Mit seinem Weltklasse-Freestyleangebot und weil der Gletscher auch im April noch perfekte Bedingungen bieten kann, konnte sich die Region Zell am See-Kaprun als Finalort in beiden Disziplinen erfolgreich etablieren.

Mit am Start das Kapruner Nachwuchstalent Moritz Kaufmann. Er landete, trotz Verletzungspech im vergangenen Winter, im guten Mittelfeld. Takeru Otsuka (JPN) und Kokomo Murase (JPN) sicherten sich mit einer beeindruckenden Show den Sieg im Slopestyle-Bewerb. In der Halfpipe sicherten sich Chase Blackwell (USA) und Sena Tomita (JPN) den Titel.

„Mit unseren Snowparks und der Superpipe zählen wir zu den TOP-5-Freestyle-Gebieten in den Alpen. Uns ist es wichtig, den Schneesport auch für junge Menschen attraktiv zu halten und investieren viel in diesen Bereich. Das internationale Interesse und die begeisterte Stimmung der jungen Sportler und ihrer Fans, wie bei der World Rookie Tour, ist für uns und unser engagiertes Snowpark-Team eine schöne Bestätigung,“ resümierte Gletscherbahnen Vorstand Norbert Karlsböck bei der Siegerehrung.