Generationswechsel | ¬© Kitzsteinhorn ©Kitzsteinhorn
Presse

Geschäftsjahr 2021/2022

Erfolgreiches Geschäftsjahr 2021/2022 & Generationenwechsel im Vorstand und Aufsichtsrat

Kaprun, 19. April 2023 ‚Äď Die Gletscherbahnen Kaprun Aktiengesellschaft hat ihre Aktion√§rinnen und Aktion√§re zur 63. ordentlichen Hauptversammlung am 19. April 2023 in Kaprun geladen. Auf der Agenda standen die Pr√§sentation des erfolgreichen Gesch√§ftsjahres 2021/2022 sowie wesentliche personelle Neuerungen: Ing. Norbert Karlsb√∂ck wird nach Ablauf der Funktionsperiode mit 31. Juli 2023 auf eigenen Wunsch sein Mandat als Alleinvorstand der Gletscherbahnen Kaprun Aktiengesellschaft beenden und in den Ruhestand √ľbertreten. MMag. Thomas Maierhofer, derzeit kaufm√§nnischer Prokurist im Unternehmen, wurde vom Aufsichtsrat einstimmig zum designierten Nachfolger bestellt und wird ab 1. August 2023 die AG als neuer Alleinvorstand leiten. Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Arno Gasteiger und sein Stellvertreter und Altb√ľrgermeister von Kaprun Manfred Ga√üner haben ihre Aufsichtsratst√§tigkeit jeweils zum Ablauf der 63. ordentlichen Hauptversammlung niedergelegt. Mag. Rudolf Zrost wurde zum neuen Aufsichtsratsvorsitzenden gew√§hlt, seine Stellvertretung √ľbernimmt der neue B√ľrgermeister Domenik David. Au√üerdem neu im Aufsichtsrat: Mag. Renate Ecker.

Geschäftsjahr 2021/22

Zahlen & Fazit: Im Gesch√§ftsjahr 2021/22 mit Bilanzstichtag 30.09.2022 hat die Gletscherbahnen Kaprun Aktiengesellschaft Umsatzerl√∂se von 46,6 Millionen Euro erwirtschaftet und damit einen Jahres√ľberschuss von 4,8 Millionen erzielt. Der Vergleich zum letzten von Corona unbeeintr√§chtigten Gesch√§ftsjahr 2018/19 zeigt eine Umsatzsteigerung von 1,8 Prozent. Von Oktober 2021 bis September 2022 besuchten trotz teils schwieriger Rahmenbedingungen 1.045.640 G√§ste das Kitzsteinhorn und den Maiskogel. Der Anteil an Berg&Natur-Erlebnis-G√§sten im Verh√§ltnis zu Schneesportler:innen ist weiter gestiegen ‚Äď von 26 zu 74 Prozent im Gesch√§ftsjahr 2018/19 auf 30 zu 70 Prozent im Gesch√§ftsjahr 2021/22. Diese Zunahme ergibt sich aus einer steigenden Zahl an Ausflugsg√§sten auch in den Wintermonaten sowie Mountainbiker:innen und internationalen G√§sten in den Sommermonaten. W√§hrend COVID-19-bedingte Einschr√§nkungen Anfang 2022 √ľberwunden scheinen, besch√§ftigen neue Unsicherheiten wie der Ukraine-Krieg, extreme Inflation und Energiekrise Unternehmen wie Privatpersonen gleicherma√üen. Ob mit oder ohne Sportger√§t ‚Äď die Menschen scheinen sich nach Auszeit und Regeneration in der Natur zu sehnen. Das spiegeln die positiven Zahlen aus dem Wirtschaftsjahr 2021/22 wider.

Nachhaltigkeit: Im Geschäftsjahr 2021/22

  • erweitert die Gletscherbahnen Kaprun Aktiengesellschaft das firmeneigene Kleinkraftwerk Grubbach um eine dritte Pumpturbine und erh√∂ht damit die Eigenenergieerzeugung aus Wasserkraft auf 1,3 Millionen kWh im Jahr.
  • baut das Unternehmen den eigenen Besucherparkplatz an der MK Maiskogelbahn aus und installiert zehn E-Ladestationen, mit der bedarfsweisen Erweiterungsm√∂glichkeit auf 22. Mit dieser Initiative lassen sich w√§hrend der Betriebszeiten der 3K K-onnection (Verbindungsbahn Maiskogel ‚ÜĒ Kitzsteinhorn) bis zu 1,5 Millionen Kilometer an Fahrten mit Privatfahrzeugen vermeiden, da sich Besucher die Hin- und R√ľckfahrt zum und vom Kapruner Talschluss ersparen.
  • schlie√üt das Kitzsteinhorn als Bergbahnpartner in Kooperation mit der Salzburg AG das mehrj√§hrige Forschungsprojekt zur Energieeffizienz ‚ÄěCleanEnergy4Tourism‚Äú ab. Gemeinsam wurde ein digitales Dashboard entwickelt und implementiert, das Energiemanagement im Unternehmen wesentlich unterst√ľtzt sowie neue M√∂glichkeiten zur laufenden Verbesserung der Energieeffizienz sichtbar macht.

Ausblick

Um den Gletscher zu schonen und Energie einzusparen, wird der Skibetrieb k√ľnftig fr√ľher eingestellt ‚Äď so bereits im Winter 2022/23 mit 29. Mai, also sieben Wochen eher als in den Vorjahren. Die Seilbahnen auf das Kitzsteinhorn und TOP OF SALZBURG / Gipfelwelt 3000 bleiben f√ľr Ausflugsg√§ste ganzj√§hrig ge√∂ffnet und zug√§nglich. In puncto Mobilit√§t strebt das Unternehmen bei der firmeneigenen Pkw- und Kleinbusflotte eine schrittweise Umstellung auf Elektroantriebe an. Seit dem Winter 2022/23 betreibt die Gletscherbahnen Kaprun Aktiengesellschaft au√üerdem ihre Pistenraupen am Maiskogel g√§nzlich mit einem erneuerbaren HVO100-Dieselkraftstoff. Der fossilfreie Dieselersatz wird aus nat√ľrlichen Abfallprodukten wie gebrauchten Speise√∂len und -fetten aus Restaurants und der Lebensmittelindustrie gewonnen und setzt 90 Prozent weniger CO2 frei. F√ľr das Unternehmen bedeutet das eine CO2-Ersparnis von 240 Tonnen am Maiskogel im Winter 2022/23. Im Fokus stehen dar√ľber hinaus Energieeinsparung und -effizienz sowie der Ausbau der Eigenerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen. Bis Ende 2023 wird die eigene Stromerzeugung und Energiegewinnung aus Wasserkraft, Sonnenenergie, Erdw√§rme und Energier√ľckgewinnung rund 2.350.000 kWh im Jahr betragen.

‚ÄĘ‚ÄĘ‚ÄĘ

Fakten zum Geschäftsjahr 2021/2022
(01.10.2021‚Äď30.09.2022)

  • G√§ste: 1.045.640
  • Umsatzerl√∂se: 46.630.834 Euro
  • Jahres√ľberschuss: 4.825.411 Euro
  • Mitarbeiter:innen (Jahres-√ė): 273
Downloads
Pressetext